YOGI BHAJAN

Kurzbiografie

yogi_bhajan_round-image

Yogi Bhajan wurde am 26. August 1929 als Harbhajan Singh Puri in Kot Harkarn (heutiges Pakistan), als Sohn eines Arztes geboren. Seine Familie lebte in der Tradition der Sikhs. Schon sehr früh interessierte er sich für natürliche Heilweisen und medizinische Fragen und begann mit 8 Jahren Yoga zu studieren. Mit 16 Jahren wurde er durch seinen Lehrer Sant Hazara Singh zum Meister des Kundalini Yoga ernannt.

Er reiste viel in Indien und im Himalaya, besuchte viele spirituelle Lehrer in Ashrams und studierte Ökonomie an der Universität des Panjabs. Nach erfolgreichem Diplom-Abschluß seines Studiums gründete er 1953 eine Familie und trat in den indischen Staatsdienst. Er verbrachte einige Jahre mit Karma Yoga im Goldenen Tempel in Amritsar in Nordindien, dem wichtigsten Tempel der Sikhs.

1968 wurde er nach Kanada eingeladen, um an der Universität von Toronto Yoga zu unterrichten. Von dorte führte ihn sein Weg nach Los Angeles und brachte so das Kundalini Yoga erstmalig in den Westen. Als erster Meister seiner Yoga-Tradition hat er die jahrtausende alte Erfahrungswissenschaft des Kundalini Yoga öffentlich unterrichtet. Dort fand er seine ersten Schüler und gründete die 3HO: Happy, Holy, Healty Organisation. Yogi Bhajan betonte immer wieder, dass er nicht gekommen sei, um Schüler um sich zu sammeln, sondern um Lehrer auszubilden.

Als 1971 der tibetische Lama Lilan Po seinen Körper verließ, erbte Yogi Bhajan den Titel des Mahan Tantric, des Meisters des weißen Tantra Yoga.

Yogi Bhajan war das Oberhaupt der westlichen Sikh-Gemeinschaft und traf sich mit vielen weltlichen und geistigen Führern seiner Zeit.

Er war auch erfolgreicher Geschäftsmann und Gründer diverser Friedens- und Menschenrechtsorganisationen.

Der Mahan Tantric hat die Geheimlehre des Kundalini Yoga, der Wissennschaft der Lebensenergien, die früher nur vom Lehrer zum Meisterschüler übertragen wurde, aus der Isolation geholt und sie uns allen zugänglich gemacht. Sein Geschenk an uns: viele tausend Yoga Sets, Meditationen und Vorträge, die uns unterstützen, dem Zeitalter des Wassermanns zu begegnen.

Mehr als 1.000.000 Menschen praktizieren heute weltweit Kundalini Yoga, so wie es von ihm gelehrt wurde.

Nach einem erfüllten Leben, in dem er sich ganz dem Kundalini Yoga hingab, verließ er am 06. Oktober 2004 in Espaniola in New Mexico (USA) seinen physischen Körper.

Posthum wurde ihm der „Heart of Humanity Award for Live Achievement“ für seinen außerordentlichen Beitrag zum Weltfrieden, sozialer Verantwortung und zur Weiterentwicklung des menschlichen Geistes verliehen.

Quelle:
3HO Foundation