Was sind eigentlich Chakren?

Eine Kursteilnehmerin hat mich gestern nach dem Unterricht gebeten, etwas zu unserem dritten Auge – unserem Stirnchakra zu erklären. Das mag ich auch hier gerne mit euch teilen.
Für alle, die mit dem Begriff Chakra nichts anfangen können, möchte ich ganz kurz (ohne Anspruch auf Vollständigkeit 😉 ) umreißen, was Chakren eigentlich sind.
Unter einem Chakra versteht man feinstoffliche Energiewirbel, die im und außerhalb unseres Körper sind. Sie sind organisch ebenso wenig vorhanden wie die Seele, aber dennoch im Kundalini Yoga und vielen anderen spirituellen Bereichen (z.B. dem Tantra, Reiki, Heilsystem wie TCM, Ayurveda etc. ) von großer Bedeutung.
Die sieben wichtigsten Hauptchakren, liegen entlang der Wirbelsäule und strahlen nach oben und unten bzw. nach vorne und hinten ab. Im Kundalini Yoga wird jedem einzelnen Chakra eine ganz spezielle Wirkungen zugeschrieben. Ziel des Kundalini Yoga ist es, Blockaden im Bereich der Chakras zu lösen und diese zu reinigen und zu öffnen, damit die Energie (Kundalini) ungehindert in unserem Körper frei fließen kann.
Im Körperlichen Bereich lassen sich den Chakren die Drüsen zuordnen, welche wiederum für die Hormonproduktion zuständig sind und den Organen übergeordnet sind. Dies erklärt auch die Wirkung der Chakra Arbeit auf das körperliche Wohlbefinden.
Im seelisch geistigen Bereich haben die Chakren mit den Befindlichkeiten zu tun. Wenn du Ängste und Blockaden spürst, dann sind die Chakren verunreinigt und gestört. Wenn du dich wohl fühlst und voller Wonne deine Talente einsetzt, dann sind deine Chakren klar und leuchtend.
Eines der sieben Haptchakras ist unser drittes Auge (6. Chakra) auch „Stinrchakra“ genannt. Es hat seinen Sitz in der Mitte unserer Stirn, zwischen unseren Augenbrauen. Ich fordere immer wiefer im Unterricht dazu auf, den Fokus auf diesen Punkt zu richten.
Das Stirnchakra steht in enger Verbindung mit unserer Zirbeldrüse, die wiederum Hormone absondert wie Melatonin und Seratonin, die für meditative und emotionale Zustände von Wohlbefinden, Glück und Euphorie verantwortlich sind. Des weiteren steht dieses Chakra für Wissen, Weisheit, Erkenntnis, Intuition, Vertrauen, Bewusstsein und Fantasie.
Wenn dein Stirnchakra blockiert ist, dann wirst du oft unkonzentriert sein, dich überlastet fühlen und an Verlustängsten leiden.
Während jeder Kriya arbeiten wir an unseren Chakren, um wieder in unsere geistige, körperliche und seelische Balance zu kommen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s